Die Kraftorte der Schweiz
Region Neuenburgersee

DATUM : 4.-5.-6. Juni 2022

Referenten : Laurent Gauchoud, Cécile Degrolard und Jean-Marc Hames
Kurssprache : Deutsch und Französisch
Preis : 550.-CHF oder 530.-€

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung 

Liebe Stoa-Freunde,
Wie jedes Jahr organisieren wir wieder eine Einführungsreise in die Geobiologie und in das Erspüren von Energien.
Dieses Jahr geht unsere Reise in die Schweiz und zwar in die Region des Neuenburgersees (lac de Neuchâtel).Neben Cécile (Einweihung in die Radiästhesie, schamanische Trommel, mineralische Elixiere, …) und Jean-Marc, haben wir uns dazu entschieden einen lokalen Geobiologen einzuladen. Laurent Gachoud wird uns die Kraftorte seiner Region zeigen und wird uns auf seine „Weise“ in Geobiologie einführen.
(Laurent Gachouds Webseite: www.conscient.ch)

Laurents Programm :

Samstag, 4. Juni, 9:30 Uhr:
– Treffen vor der Abtei von Romainmôtier (Einführung in das Erfühlen, Besuch der ersten Kraftorte und deren Interpretation)
– Ausflug zu den 2 Steinen: zum „Pierre-à-Bochet“ (der Stein des Schamanen) und zum „Pierre des Gottettes“.

Sonntag 5. Juni

– Clendy-Site mit Übungen zum Aufspüren von Vitalfelder und Adern
– Besuch Bonvillars und seinem Menhir
– Besuch der Kapelle von Bonvillars

Montag, 6. Juni morgens

„Programm noch offen“
Natürlich werden wir uns während unserem Aufenthalt immer wieder Zeit für uns nehmen, etwas Sightseeing machen, eine gute Zeit zusammen verbringen, und das alles in einer geselligen Atmosphäre.Der Preis ist wie gewohnt 550.-CHF bzw. 530.-€, Ehepartner zahlen den halben Preis und Kinder sind gratis.
Wie immer, bitten wir euch, die Reservierung des Hotelzimmers selbst zu organisieren. Die Hotelkosten sind nicht im Kurs mit inbegriffen, Hunde sind im Hotel erlaubt.

Zimmerreservierung:

Hôtel de la Gare
9, rue du temple
CH-1462 Yvonand
Tel.: +41 24 430 24 04
E-Mail: info@hotel-de-la-gare.ch

In der Hoffnung, dass euch unser diesjähriges Programm gefällt und wir euch auch dieses Jahr wieder zahlreich empfangen dürfen, wünschen wir euch alles Liebe,

Sarah und Jean-Marc

Akupunktur und Schmerz

Neurophysiologische Basis von Schmerz und Behandlung mit Akupunktur beim Kleintier

Datum : 9.-10.-11. September 2022
Ort : Obesunne, Bromhübelweg 15, 4144 Arlesheim
Preis : 680.-CHF oder 650.-€

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

 

 

 

 

Programm

Freitag 09:00 – 13:00 /14:30 – 18:30 (Akupunktur/ Nadeln)
09:00-09:30 Akupunktur Einführung und Beschreibung der Methoden
09:30-11:00 Neurophysiologie und wissenschaftliche Basis von Akupunktur
11:00-11:30 Pause
11:30-13:00 Kurzer Überblick zur Einführung in die Traditionell Chinesische Medizin
13:00-14:30 Pause   Mittagessen
14:30-16:30 Trigger Punkt Therapie

Needling Lab, Stimulation von Akupunkturpunkten

16:30-17:00 Pause  
17:00-18:30 Yin Yoga-Meridiane
Samstag 09:00 – 13:00 /14:30 – 18:30 (Thema Schmerz)
09:00-11:00 Neurophysiologie von Schmerz

Inflammatorisch und neuropathisch

11:00-11:30 Pause
11:30-13:00 Neurophysiologie von Schmerz

Viszeral und klinische Implikationen

13:00-14:30 Pause   Mittagessen
14:30-16:30 Fälle anschauen/behandeln
16:30-17:00 Pause  
17:00-18:30 Klassifikation von Schmerz in der TCM
Sonntag 09:00 – 14:00
09:00-11:00 Fallbeispiele besprechen
11:00-11:30 Pause
11:30-12:30 Akupunktur mit dem « Longitudinal Muscle System Approach to Canine Lameness »  nach M. Tilghman

 

12:30-14:00 Fragen/ Round up

 

 

Referent: Med. Vet. Marc Schatzmann
Kurssprache: Deutsch
Kursort : Arlesheim

Preis : 450.-CHF

 

Was ist Lithotherapie ?

Lithotherapie ist eine natürliche Methode der Pflege durch Mineralien und Kristalle.
Die Mineralwelt ist reich und hat erstaunliche Eigenschaften, die uns helfen können für alle Arten der Pathologie.

Detailliertes Programm ! Hier klicken 1 + 2

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

 


Ich war schon als Kind an Steinen interessiert und während den Ferien tagelang in den Bergen am Steine oder Fossilien suchen.
Wenn ich nicht Tierarzt geworden wäre, wäre Geologe oder Mineraloge eine Alternative gewesen.
Durch meine Ausbildungen in Akupunktur und Osteopathie sowie durch Kurse wie Tierkommunikation und Schamismus wurde es für mich immer klarer, dass mein Weg als Tierarzt die alternativen Heilmethoden sein wird.
Durch Zufall lernte ich an einer grossen Mineralienmesse Michael Gienger kennen. Leider war es nur ein kurzer Augenblick aber er genügte um mich zu überzeugen, dass seine Heilmethode (die analytische Heilsteinkunde) mein Weg sein wird, denn er basierte einesteils auf der modernen Wissenschaft und integrierte dabei auch den esoterischen Aspekt der Heilsteine.
Die Lithotherapie (Heilsteinkunde) bietet mir dabei ein effizientes Hilfsmittel, um verschiedene Therapiemethoden zu kombinieren und deren Effekt auf die Selbstheilungskräfte zu verstärken.

.

 

Integration der Akupunktur mit der Osteopathie beim Pferd. Wie lässt sich die Philosophie der TCM  mit der Osteopathie verbinden ? Beide Systeme ergänzen sich. Man kann den craniosakralen Rhythmus über die Akupunktur beeinflussen und man kann über die Lösung von Blockaden den Qi-Fluss aktivieren. Die Kommunikation mit dem Gewebe als wichtiges Hilfsmittel um eine Lösung zu finden. Die Verbindung zum Pferd, eine Arbeit mit dem Pferd, nicht gegen das Pferd. Mit dem Hintergrund der TCM und der Osteopathie kommt es zum Austausch zwischen Pferd und Therapeuth, der einem neue Wege öffnet.

Datum : 27.-28.-29. August 2021
Ort : Egglisgraben 12, 4133 Pratteln
Preis : 680.-CHF oder 650.-€

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

Detailliertes Programm, Stundenplan

Beschreibung des Kursinhaltes : hier klicken

WIEDERKÄUERKURS mit Dr. Jean-Pierre Pallandre

Datum: 26.-27.28. März 2021
Ort : Hôtel du Soleil, Rue de la Rauracie 18, 2340 Le Noirmont
Sprache : Englisch

Einschreibung : Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

 

ORGANISATION

– Theorie Freitagmorgen und Samstagmorgen im Hôtel du Soleil
– Praxis Freitag und Samstag nachmittags und Sonntagmorgen

INHALT
  • Freitag:

Wiederkäuerspezifität
Anatomische Orientierungspunkte
Osteo-artikuläre und viszerale Anatomie
Makrodynamische Technicken
Die grossen zukommenden Pathologien

  • Samstag:

Direkte faciale Technicken
Generelle diagnostische und therapeutische Prinzipien
Systematischer Ansatz der verschiedenen Zonen und Gelenken

  • Sonntag:

Synthese und klinische Fälle

Referentinen : 
Med. vet. Fabienne Häusermann

und
Dr. med. vet. Sarah Vennes-Murri

 

Datum :

23.-24.-25. Oktober 2020

Ort :

Kursort : Valley Farm, Mattenstrasse 5, 5742 Kölliken
Anfahrt: http://valley-farm.ch/index.php/anfahrt
ÖV: Bahnhaltestelle „Kölliken“, Fussweg 5min.

Unterbringung :

Unterbringung: https://www.baerenkoelliken.com/

 

ZUSAMMENFASSUNG
Sarah Vennes-Murri und Fabienne Häusermann haben sich bereits während des Studiums der Veterinärmedizin in Bern bzw. Zürich vertieft in dieser Materie weitergebildet und arbeiten neben ihrer osteopathischen Tätigkeit seit Jahren in der Pferde- und Reiterausbildung. Ihnen liegt das Verständnis für das Individuum Pferd mit seinen psychischen und physischen Bedürfnissen und die ganzheitliche Erhaltung beziehungsweise Wiedererlangung der Gesundheit besonders am Herz

Kurs-Anmeldeformular  oder online-Einschreibung

Detailliertes Programm

Nach einem Unfall, einer Verletzung, Operation oder auch wenn Pferde langsam älter werden, stellen sich die Besitzer und Therapeuten oft die Fragen: Was soll/darf das Pferd tun, um zu genesen und einen Aufbau zu erreichen? Was ist sinnvoll?  Was ist kontraproduktiv? Ebenso entscheidend ist aber auch welche Qualität in welchen Lektionen anzustreben ist, um die Genesung  zu unterstützen und das Pferd bei Laune, zufrieden und ausgelastet zu halten. Oft ist dies eine schwierige, aber durchaus lösbare Gratwanderung, die grosses Augenmerk auf die individuelle Konstitution sowohl bezüglich Exterieur wie Interieur erfordert.

Mit diesem Seminar möchten wir den Therapeuten Einsicht in die verschiedenen gymnastischen Lektionen mit dem Pferd geben, beschreiben welchen Effekt unser Tun auf den Pferdekörper hat und worauf wir unsere Achtsamkeit richten sollen, um kleinste Änderungen in der Bewegung auch zu erkennen und zielführend zu arbeiten. Ebenfalls sollen Möglichkeiten der Umschulung eines falsch erlernten Bewegungsmuster thematisiert werden, da ohne diese Massnahme bestimmte Läsionen immer wieder auftreten werden und unsere therapeutischen  Bemühungen nicht von Nachhaltigkeit geprägt sein können.

Um das Pferd auch bei geringer Belastungsmöglichkeit freudig-motiviert zu behalten bedienen wir uns im „Praxisalltag“ verschiedener Techniken wie Arbeit an der Hand, an der Longe und Doppellonge, am langen Zügel, unter dem Reiter sowie die Arbeit an zirzensischen Lektionen.

Auch der Sattel spielt nicht nur beim rekonvaleszenten Pferd  eine wichtige Rolle, aber gerade in dieser Zeit sind Veränderungen in der Sattellage durch Trainingsunterbruch nicht selten. Zudem herrscht  bezüglich dem  Thema Sattelpassform ein grosses Verunsicherungspotential. Es existieren verschiede Ansichten, nicht zuletzt durch unterschiedlichen Pferdetypen, Reitstile und Verwendungszwecke der Sättel. Gerne möchten wir Ihnen wichtige Eckpunkte bei der Sattelbeurteilung vorstellen und die Unterschiede erläutern, die verschiedene Satteltypen, Polsterungen und Spezialisierungsrichtungen mit sich bringen.

 

30.-31. Mai Webinar per zoom (2 Tage) : Mechanistische Veterinärosteopathie: die Wirbelsäule – Theorie 1 + 2
26.-28. Juni : Mechanistische Veterinärosteopathie I & II: die Wirbelsäule – Praktischer Teil

Referentin : Dr. Gabriela Klarner
Kurssprache :
Deutsch
Preis : 460.-CHF oder 400.-€

Einschreibung : Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

  • Anatomische und physiologische Osteopathie-Grundlagen
  • Mechanistische Theorien und Konzepten
  • Adaptierte tierärztliche Nomenklatur
  • Studie der Bewegungen der Wirbelsäule und der Wirbeldysfunktionen
  • Anwendung der Behandlungstechniken mit Filmen und Vorzeigen.

 

Akupunktur und Schmerz

Neurophysiologische Basis von Schmerz und Behandlung mit Akupunktur beim Kleintier

Datum : 9.-10.-11. September 2022
Ort : Obesunne, Bromhübelweg 15, 4144 Arlesheim
Preis : 680.-CHF oder 650.-€

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

 

 

 

 

Programm

Freitag 09:00 – 13:00 /14:30 – 18:30 (Akupunktur/ Nadeln)
09:00-09:30 Akupunktur Einführung und Beschreibung der Methoden
09:30-11:00 Neurophysiologie und wissenschaftliche Basis von Akupunktur
11:00-11:30 Pause
11:30-13:00 Kurzer Überblick zur Einführung in die Traditionell Chinesische Medizin
13:00-14:30 Pause   Mittagessen
14:30-16:30 Trigger Punkt Therapie

Needling Lab, Stimulation von Akupunkturpunkten

16:30-17:00 Pause  
17:00-18:30 Yin Yoga-Meridiane
Samstag 09:00 – 13:00 /14:30 – 18:30 (Thema Schmerz)
09:00-11:00 Neurophysiologie von Schmerz

Inflammatorisch und neuropathisch

11:00-11:30 Pause
11:30-13:00 Neurophysiologie von Schmerz

Viszeral und klinische Implikationen

13:00-14:30 Pause   Mittagessen
14:30-16:30 Fälle anschauen/behandeln
16:30-17:00 Pause  
17:00-18:30 Klassifikation von Schmerz in der TCM
Sonntag 09:00 – 14:00
09:00-11:00 Fallbeispiele besprechen
11:00-11:30 Pause
11:30-12:30 Akupunktur mit dem « Longitudinal Muscle System Approach to Canine Lameness »  nach M. Tilghman

 

12:30-14:00 Fragen/ Round up

 

 

Die Kraftorte der Auvergne

DATUM :
8.-9.-10. Juni 2019

Referent : Cécile Degrolard und Jean-Marc Hames
Kurssprache : Deutsch und Französisch
Preis : 

Kurs-Anmeldeformular oder online-Einschreibung

 

Liebe Stoa-Freunde,

Wie bereits angekündigt schicke ich Euch hier die Beschreibung unserer Reise in die Region Puy-en-Velay (Auvergne). Das Ziel dieser Reise ist es, unser Empfindungsvermögen zu verfeinern.

Die Auvergne ist eine Region voller megalithischer Stätten, wunderschöner romanischer Kirchen und zerklüfteter Landschaften, die von großartigen vulkanischen Aktivitäten geprägt sind und den Ruf der Auvergne ausmachen (in der Region Puy gibt es mehr als 100 Vulkane!). So können wir auf wenigen Kilometern ein Maximum an Sehenswürdigkeiten besuchen!

In diesem Jahr planen wir zuzüglich der Besuche bekannter Standorte einen Einführungskurs in Radiästhesie und den Kontakt mit den Elementen der Natur, wir Erlernen die Energierückgewinnung (Reparatur) bestimmter Standorte, die Untersuchung der Verteidigung von Energiesystemen und ihre Verwendung. Zu diesem Zweck besuchen wir eine mittelalterliche Festung (dreifaches keltisches Gehege). Außerdem geben wir die Möglichkeit zum Studium der Energiezirkulation in einem mittelalterlichen Dorf, in dem wir eine Wouivre und ihre Zirkulationsrichtung „bändigen“.

Die Unterbringung erfolgt im Dorf Beaulieu in der Nähe des Puy-en-Velay, wenige Kilometer vom Dorf Lavoûte-sur-Loire entfernt.
Details für die Unterbringung bei der Einschreibung.

 

PROGRAMM

  • Freitag 7/06
 Ankunft am Ort der Unterkunft. Es besteht die Möglichkeit der Reservierung eines Abendessens über STOA-Medicines
  • Samstag 8/06
Château de Polignac :
– wir werden Verschiedene Einrichtungen von Verteidigung der Energie studieren
– eine Romanische Kirche korrigieren

Saint-Michel l’Aiguille :
Romanische Kapelle auf einem alten Schornstein eines Vulkanes situiert, in Schneckenhausform erbaut, welches den klassischen Bauplänen entspricht.

Kathedrale Notre-Dame von Puy-en-Velay :
Sie wurde in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen, in die Klassifizierung der Straßen von Saint-Jacques de Compostela, von denen ein Teil ins „Leere“ gebaut wurde wobei die hohen Arkaden als Pfeiler dienen.

Entspannungsspaziergang in den Straßen von Puy-en-Velay

  • Sonntag 9/06
La-Chaise-Dieu :
Benediktinerabtei von großer Schönheit mit dem Echo-Raum, einem Beichtstuhl für Leprakranke, bei dem zwei Personen in die gegenüberliegenden Ecken gestellt werden, sich den Rücken zukehren und sich perfekt verstehen, obwohl sie nur mit leiser Stimme sprechen.

La Roche Martine :
Megalithische Stätte mit therapeutischen Fähigkeiten

Ambert-Region: 
Cromlech (Steinkreis) von großer Schönheit mit therapeutischen Fähigkeiten, mit einem Kontrollsystem, dessen „Knöpfe“ sich in den Vertiefungen der Steine befinden

  •  Montag 10/06
Saint-Julien-Chaptevic :
Mittelalterliches Dorf mit einer romanischen Kirche, die repariert werden soll, und einem Umlaufsytem der hausansaessigen Wouivre.

Queyrières :
Ein Dorf, dass am Fuße eines Vulkans gebaut wurde

Mont Gros :
Ein alter Vulkan mit einem Kontrollpunkt für eine ganze Region !

 

Referentinen : 
Med. vet. Fabienne Häusermann

und
Dr. med. vet. Sarah Vennes-Murri

 

Datum :

23.-24.-25. Oktober 2020

Ort :

Kursort : Valley Farm, Mattenstrasse 5, 5742 Kölliken
Anfahrt: http://valley-farm.ch/index.php/anfahrt
ÖV: Bahnhaltestelle „Kölliken“, Fussweg 5min.

Unterbringung :

Unterbringung: https://www.baerenkoelliken.com/

 

ZUSAMMENFASSUNG
Sarah Vennes-Murri und Fabienne Häusermann haben sich bereits während des Studiums der Veterinärmedizin in Bern bzw. Zürich vertieft in dieser Materie weitergebildet und arbeiten neben ihrer osteopathischen Tätigkeit seit Jahren in der Pferde- und Reiterausbildung. Ihnen liegt das Verständnis für das Individuum Pferd mit seinen psychischen und physischen Bedürfnissen und die ganzheitliche Erhaltung beziehungsweise Wiedererlangung der Gesundheit besonders am Herz

Kurs-Anmeldeformular  oder online-Einschreibung

Detailliertes Programm

Nach einem Unfall, einer Verletzung, Operation oder auch wenn Pferde langsam älter werden, stellen sich die Besitzer und Therapeuten oft die Fragen: Was soll/darf das Pferd tun, um zu genesen und einen Aufbau zu erreichen? Was ist sinnvoll?  Was ist kontraproduktiv? Ebenso entscheidend ist aber auch welche Qualität in welchen Lektionen anzustreben ist, um die Genesung  zu unterstützen und das Pferd bei Laune, zufrieden und ausgelastet zu halten. Oft ist dies eine schwierige, aber durchaus lösbare Gratwanderung, die grosses Augenmerk auf die individuelle Konstitution sowohl bezüglich Exterieur wie Interieur erfordert.

Mit diesem Seminar möchten wir den Therapeuten Einsicht in die verschiedenen gymnastischen Lektionen mit dem Pferd geben, beschreiben welchen Effekt unser Tun auf den Pferdekörper hat und worauf wir unsere Achtsamkeit richten sollen, um kleinste Änderungen in der Bewegung auch zu erkennen und zielführend zu arbeiten. Ebenfalls sollen Möglichkeiten der Umschulung eines falsch erlernten Bewegungsmuster thematisiert werden, da ohne diese Massnahme bestimmte Läsionen immer wieder auftreten werden und unsere therapeutischen  Bemühungen nicht von Nachhaltigkeit geprägt sein können.

Um das Pferd auch bei geringer Belastungsmöglichkeit freudig-motiviert zu behalten bedienen wir uns im „Praxisalltag“ verschiedener Techniken wie Arbeit an der Hand, an der Longe und Doppellonge, am langen Zügel, unter dem Reiter sowie die Arbeit an zirzensischen Lektionen.

Auch der Sattel spielt nicht nur beim rekonvaleszenten Pferd  eine wichtige Rolle, aber gerade in dieser Zeit sind Veränderungen in der Sattellage durch Trainingsunterbruch nicht selten. Zudem herrscht  bezüglich dem  Thema Sattelpassform ein grosses Verunsicherungspotential. Es existieren verschiede Ansichten, nicht zuletzt durch unterschiedlichen Pferdetypen, Reitstile und Verwendungszwecke der Sättel. Gerne möchten wir Ihnen wichtige Eckpunkte bei der Sattelbeurteilung vorstellen und die Unterschiede erläutern, die verschiedene Satteltypen, Polsterungen und Spezialisierungsrichtungen mit sich bringen.